Unibator Alumni MINDS-Medical und Oatsome erhalten den ersten und dritten Platz beim Frankfurter Gründerpreis!

Katharina Funke-Braun

Der Gewinner des Frankfurter Gründerpreises 2018 heißen MINDS medical! MINDS medical entlastet das Gesundheitswesen vom Krankenhaus bis zum Versicherer mithilfe künstlicher Intelligenz. Meshcloud und awamo teilen sich den zweiten Platz. Oatsome konnte neben Brotgefühle den dritten Platz sichern.

Der Unibator: Herzlichen Glückwunsch! „Es ist immer wieder schön, die Entwicklung der Startups zu sehen – vor allem, wenn sie so tolle Erfolge erzielen. Dass gleich zwei Unibator Alumni einen Preis erhalten ist wirklich sehr erfreulich und hoffentlich ein Ansporn für die anderen Unibator Startups“, sagt Dr. Katharina Funke-Braun,
Managing Director des Goethe Unibator.

Die Preisträger

MINDS-Medical ist Technologieträger für künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen. Das Startup aus dem Unibator ermöglicht Krankenhäusern und Krankenversicherungen den nächsten Schritt der Digitalisierung und Automatisierung von Geschaftsprozessen in den Bereichen Reimbursement und Underwriting. Weitere Informationen hier im Portrait.

Die Gründer von Oatsome sind zwei leidenschaftliche Sportler mit starkem Interesse an Selbstoptimierung und gesunder Ernährung. Tim Horn und sein Mitgründer verkaufen Oatsome Smoothie Bowls – eine Mischung aus Haferbrei und vitaminreichen und leckeren Smoothies.

Share