Rückblick: INNOVATIONSFORUM 2014 auf dem Campus Westend

Katharina Funke-Braun

Es war wieder soweit – das jährlich stattfindende INNOVATIONSFORUM (eine Kooperation zwischen der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität und dem Handelsblatt) fand im Casino auf dem Campus Westend statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Klump, Goethe-Universität und einer Rede von Frau Dr. Lohse, stellvertrende Vorstandsvorsitzende der Freunde und Förderer, durften sich die drei ins Finale des Goethe-Innovations-Preis gewählten Teams mit einer Präsentation dem Publikum vorstellen.

Die Jury des Goethe-Innovations-Preis 2014 trifft Auswahl

Insgesamt zehn Juroren wählten die Gewinner-Startups aus. Prof. Dr. Theo Dingermann (Beauftragter für Life Sciences und Biotechnologie des hessischen Wirtschaftsministeriums), Hajo Engelke (Debitos, CEO), Ingo Franz (Vectorpilot, Company Builder, Advisor und Business Angel), Christoph Gerlinger (German Startups Group, CEO), Dr. Gesine von der Groeben (Kanzlei Beiten Burkhardt, Partnerin), Robert Hable (2iQResearch, CEO), Prof. Dr. Harald Jossé (Goethe-Universität), Dr. Friederike Lohse (Freunde und Förderer der Goethe-Universität), Jörg-Bodo Krüger (Wirtschaftspaten Frankfurt), Felix Rackwitz (Xenion, COO), Nicolas Rädecke (DUB, Geschäftsführer) Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz (Goethe-Universität, Vizepräsident).

2.ooo Euro und somit der dritte Platz ging an Artgenika. Über 5.000 Euro konnte sich das Team von MeinUnternehmensfilm freuen. Last but not least wurde Roomhero mit dem ersten Platz und somit 10.000 Euro ausgezeichnet. Nach der Preisverleihung war es Zeit für den Keynote-Speaker Dr. Karsten Ottenberg, Bosch Siemens Hausgeräte, der vom Moderator des Abends Gabor Steingart, Herausgeber Handelsblatt, vorgestellt wurde. Ottenberg freute sich besonders für MeinUnternehmensfilm, da BSH und das junge Team bereits sehr erfolgreich zusammengearbeitet haben, Roomhero lud er nach München ein um über eine Kooperation in der Küchensparte zu sprechen

Live-Talk mit Gabor Steingart und prominenten Gästen

Nach einer kurzweiligen Keynote über die Vernetzung von Haushaltsgeräten und dem Sciencefiction-Film “Per Anhalter durch die Galaxy” ging es weiter zum Live-Talk mit den Top-Managern Dr. Kurt Bock (BASF SE), Dr. Michael Kaschke (Carl Zeiss AG), Matthias Müller (Porsche AG) und Michael Schmidt (BP Europe SE). Die vier Vorstandsvorsitzenden haben sich in einer launigen Runde über die Zukunft des autonomen Autofahrens, medizinisch perfektionierte Körper durch Implantate, den größten Coffe-to-go-Anbieter Aral und den Verzicht auf die Anrede des Dr.-Titels als Firmenphilosophie unterhalten. Auch das Publikum durfte die Chance nutzen und den vier Vorständen Fragen stellen. So konnte man erfahren, dass auch der einfache Arbeiter ein guter und wichtiger Ideengeber sein kann, dass noch Luft nach oben sei bei der Förderung von internen und externen Start-ups und dass zur Innovationskraft vor allem auch Risikobereitschaft gehöre. Applaus für einen interessanten und vielfältigen Abend, Applaus an die drei Unibator-Teams, Applaus an einen starken Moderator und nahe Vorstandsvorsitzende und natürlich Applaus an alle, die das Innovationsfoum jedes Jahr ermöglichen.

Share