Im Startup Portrait: Freiskript UG

Das Startup Team Freiskript ist seit Anfang 2016 im Unibator Startup Programm. Das Unternehmen druckt und verschickt kostenfrei Vorlesungsskripte an Studenten. Die Kosten für diesen Druck und den Versand werden von Unternehmenskunden übernommen, die in den Skripten Recruiting-Anzeigen schalten, um ihre Zielgruppe von möglichen zukünftigen Mitarbeiter/inne/n fokussiert ansprechen zu können. Gründer Manuel Elbert über seine Perspektive auf die Zeit im Unibator:

Wer seid Ihr, was ist Euer Hintergrund?

Ich bin Manuel, 26 Jahre alt und habe an der Goethe Uni Frankfurt meinen Bachelor in Economics & Business Administration mit Schwerpunkt Finance & Accounting gemacht. Dort habe ich während meines Studiums den studentischen Verein für Unternehmertum Founders Club Frankfurt mitgegründet und habe dadurch die Startup-Szene kennengelernt und mich dort schnell zu Hause gefühlt. Während meines letzten Semester kam es dann zur Gründung von Freiskript.

Welches Problem löst ihr und was macht euch besonders?

Wir ermöglichen Studenten den kostenlosen Druck ihrer Vorlesungsskripte, der durch unsere Unternehmenspartner Ananziert wird. Besonders machen uns zum einen unsere wunderschönen Skripte, zum anderen unsere effiziente Vertriebsstruktur.

Wie seid Ihr auf Eure Gründeridee gekommen?

Als Student kennt man das Problem von überteuerten Copyshops und schlecht geordneten Vorlesungsunterlagen, dem wir endlich mal ein Ende bereiten wollten. Werbeanzeigen in Printmedien gibt es seit jeher und Unternehmen sind ständig auf der Suche nach talentierten Studenten um den Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften entgegenzuwirken – diese Chancen haben wir kurzum in einem Produkt kombiniert und kamen so auf Freiskript. Nach der der riesen Nachfrage und dem tollen Feedback in unserer ersten Testphase an der Goethe Uni Frankfurt wussten wir, dass wir das Angebot unbedingt bundesweit ausrollen müssen.

Welche Vorteile versprecht ihr euch vom Unibator Programm?

Wir versprechen uns ein extrem förderndes und forderndes Netzwerk aus Startups, Mentoren, Investoren und Beratern aller Art. Zudem sehen wir in der Uni-Nähe des Unibators und der damit einhergehenden Expertise in zahlreichen Bereichen enorme Chancen, unser Geschäftsmodell stetig weiterentwickeln zu können.

Was möchtet ihr nach den 18 Monaten im Unibator erreicht haben?

Nach Abschluss des Programms möchten wir unser Angebot bundesweit flächendeckend ausgebreitet und erste Schritte in Richtung Expansion in weitere Länder abgeschlossen haben.

MerkenMerken

Share