Entrepreneurship-Kurse an der Goethe-Universität Frankfurt

Katharina Funke-Braun

Mit dem Lehrangebot des Unibator können Studierende der Wirtschaftswissenschaften anhand unterschiedlicher Kursformate und zahlreicher Praxisbeispiele Unternehmertum hautnah erleben. Im Wintersemester findet jeweils die Vorlesung Entrepreneurship statt. Im Sommersemester 2016 werden erstmals zwei Seminare angeboten. Die Kurse sind auch für andere Fachbereiche der Goethe-Universität geöffnet.

Fundamentals of Entrepreneurship

Unternehmerisches Denken und Handeln sind in einer zunehmend digitalisierten und globalen Gesellschaft zentrale Kompetenzen, um die Zukunft mitzugestalten. Mit dem Grundlagenkurs Entrepreneurship lernen Studierende wichtige Konzepte, Theorien und Methoden aus der aktuellen Gründungsforschung und Praxis kennen.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Gründungs- und Wachstumsprozess, bei dem relevante Bereiche wie die Ideenfindung, Kunden- und Marktanalyse, Vertrieb und Marketing sowie Teambildung und Geschäftsmodelle abgedeckt werden.

Bereichert wird der Kurs durch reale Startup-Beispiele und zahlreiche Gastvorträge von Unternehmern, Investoren sowie Marketing- und Vertriebsexperten aus der Gründerszene.

Weitere Informationen zum Kurs aus dem Wintersemester 2015/2016 finden Sie hier. Zu den Aufzeichnungen sowie zum Live-Streaming der Veranstaltung geht es hier.

FinTechs in Deutschland

Start-ups im Bereich Financial Technology (FinTech) erfreuen sich immer stärkerer Beliebtheit. Weltweit gibt es inzwischen etwa 12.000 Fintechs, davon ca. 250 in Deutschland. FinTechs drängen in ein kompetitives und traditionelles Marktumfeld und versuchen neben etablierten Marktteilnehmern wie Banken, Versicherungen, Brokern oder Zahlungssystem-Anbietern zu bestehen und Marktanteile zu generieren.

Im Rahmen des Seminars im Sommersemester 2016 sollen Geschäftsmodelle, Wachstumsoptionen, Finanzierungsmöglichkeiten und andere Aspekte im Hinblick auf FinTechs untersucht und im direkten Kontakt mit ausgewählten FinTech-Unternehmen und Investoren erarbeitet und diskutiert werden.

Das Seminar soll den Studenten ein tiefes Verständnis der FinTech-Industrie vermitteln.

Implikationen der Digitalisierung auf die Finanzbranche, sowie Verständnis und Überblick über heutige Geschäftsmodelle sind Kernbereiche des Seminars. Weiterhin werden Kontakte zu FinTech-Unternehmern hergestellt und direkte Einblicke aus der Praxis ermöglicht.

iGarage – Geschäftsmodelle von morgen

Die Digitalisierung stellt etablierte Unternehmen vor große Herausforderungen, weil sie bewährte Geschäftsmodelle und Industriepraktiken bedroht. Gleichzeitig bietet sie neue Opportunitäten für junge und innovative Firmen Marktnischen zu besetzen und Marktanteile zu erobern.

Das Seminar im Sommersemester 2016 soll den Studenten einen Einblick über verschiedene Branchen und deren digitale Herausforderungen vermitteln. Anhand von realen Geschäftsideen der Praxispartner – Konzerne und Startups – lernen Studenten dabei in Teams und mit Hilfe von Mentoren die Geschäftsmodelle von morgen zu entwickeln und diese anzuwenden bzw. auf etablierte Unternehmensstrukturen zu übertragen und zu validieren.

Das heißt, Studierende lernen vor allem in einem interaktiven Umfeld und im Austausch mit Gründern und Unternehmensvertretern innovative Geschäftsmöglichkeiten zu suchen, erkennen und zu bewerten. Geschäftsideen mit Hilfe geeigneter Methoden und Techniken weiterzuentwickeln, Kunden und ihre Bedürfnisse sowie das Wettbewerbsumfeld zu analysieren und sich Kenntnisse im Projektmanagement anzueignen und Team- und Kommunikationsfähigkeiten zu trainieren.

Share