Der Unibator ist Teil der Startup Safari

Katharina Funke-Braun

Bei der Startup Safary öffnet das gesamte Startup Ökosystem Frankfurt/Rhein-Main seine Türen für Euch. Dabei sind Startups, Inkubatoren, Acceleratoren, Co-Working-Spaces, Hubs, und Büros der Zukunft, die zu jeweils spannenden Programmpunkten empfangen. Auch der Unibator ist fixer Bestandteil. Am 27.09. könnt ihr uns von 11:30 bis 13:00 besuchen.  Nach einer kurzen Vorstellung des Unibators und des Startup-Programms stellen sich die Startups vor. Komm vorbei und schau hinter die Kulissen der Teams wie z.B. Oatsome, Freiskript, We Code It, Dr. Severin, Floating Office. Mehr Infos unter: https://rhein-main-startups.com/2017/04/24/die-startup-safary-das-original-kommt-endlich-nach-frankfurt-rhein-main/

5 neue Teams im Unibator Startup Programm

Katharina Funke-Braun

Nach dem letzten Pitch am 28.04.2017 werden 5 neue Teams in das Startup Programm aufgenommen. Wir heißen herzlich willkommen: Fosanis: Plattform zur digitalen Begleitung von Krebspatienten, welche sowohl medizinisches Monitoring als auch psychologische Betreuung umfasst Floating Office: Höhenverstellbarer Schreibtisch, welcher an der Decke befestigt ist und damit u.a. eine multifunktionale Raumnutzung ermöglicht. Core Like: Plattform zur automatischen Organisation aller online Aktivitäten wie z.B. Registrierungen, Verträge mit Hilfe einer sicheren, verifizierten digitalen ID Autokleid: Plattform, die werbende Firmen und Autofahrer, die ihr Fahrzeug als Werbefläche anbieten wollen, zusammenbringt Molosense (als Pilotprojekt in Kooperation mit der Innovectis GmbH): Biosensor zur real-time Überwachung bei der Produktion von Bioprozess-Applikationen, ...

Startups in Frankfurt: Von der Route A66 zum Unibator

Katharina Funke-Braun

Der Artikel für das Berlin Valley Sonderheft Frankfurt ist nun online. “Die Gründung von Startups lässt sich in Frankfurt bereits an der Uni lernen. Neben dem Unibator gibt es eine ganze Reihe von Einrichtungen und Netzwerken. Um Gründer auf ihrem Weg von der Universität ins Unternehmertum zu begleiten, gibt es in Frankfurt und Umgebung gleich eine ganze Reihe von universitären und universitätsnahen Einrichtungen und Netzwerken. Bereits seit 16 Jahren fördert der Unibator der Goethe-Universität Frankfurt am Main Studierende, Mitarbeiter und Alumni aller Fachbereiche bei der Umsetzung ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse und den daraus entstehenden Geschäftsideen zu marktreifen Produkten und Dienstleistungen.” Mehr…

Nächster Unibator-Pitch

Katharina Funke-Braun

Am 16. Juni 2016 um 18 Uhr ist es wieder soweit. 10 spannende Startups präsentieren sich beim Selection Day. Der Pitch findet auf dem Campus Westend im Hörsaalzentrum (HZ 11) statt. Der Pitch ist öffentlich zugänglich und ein beliebter Treffpunkt der Frankfurter Gründerszene.

Mitmachen beim Startup Monitor & der Innovation Map Rhein-Main

Katharina Funke-Braun

Startup-Gründer aufgepasst: Nehmt an der deutschlandweiten Onlinebefragung zu Startups teil und gewinnt tolle Preise. Außerdem: Verortet Euch auf der Unibator Innovation Map – und profitiert von der Visualisierung des Gründerökosystems Rhein-Main. Jährliche Studie zum Stand der Gründungen Wie auch in den Vorjahren findet dieses Jahr wieder eine Onlinebefragung zu Startups und gründerfreundlichen Rahmenbedingungen in Deutschland statt: der 4. Deutsche Startup Monitor (DSM). Der DSM ist eine jährlich stattfindende Initiative des BVDS und der KPMG AG. Die Studie möchte für Transparenz und Verbesserungen im deutschen Startup-Ökosystem sorgen. Auf Basis der Daten soll das Potential und die Bedeutung von Startups in Deutschland ...

Fintiba geht online!

Katharina Funke-Braun

Mit einem maßgeschneiderten Angebot für internationale Studierende, ermöglicht @Fintiba einen reibungslosen Studienstart in Deutschland. Das Fintech aus dem Goethe-Unibator entwickelte eine Informations- und Produktplattform, welche den Studierenden bei der Bewältigung von Bürokratie und Themen des täglichen Lebens unterstützt. Weitere Infos unter: www.fintiba.com

Unibator Pitch

Katharina Funke-Braun

Der Unibator Pitch findet in regelmäßigen Abständen statt. Hier präsentieren sich junge und innovative Ideen aus der Goethe-Universität, die sich um die Aufnahme in das Unibator-Startup-Programm bewerben. Der Pitch ist öffentlich und zieht viele Interessierte aus der regionalen Gründerszene an. Die Termine werden über die Website und den Newsletter angekündigt. GründerInnen – Studierende, Mitarbeiter, Wissenschaftler und Ehemalige -  aus der Goethe-Universität sowie UnternehmerInnen mit einem fachlichen Bezug zur Goethe-Universität können sich hier bewerben.

Die Unibator-Infrastruktur

Katharina Funke-Braun

Der Unibator hat seine Räumlichkeiten auf dem alten Campus Bockenheim im Juridicum. Neben Einzelbüros im 4. und 5. Stock gibt es noch einen Meetingraum und einen Coworking space. Die Büros werden für 50 Euro im Monat an die Startups vermietet. Bereitgestellt wird ein 100 MBit Internetzugang und ein gemeinsamer Server. Kühle Getränge im Kühlschrank, Kaffee und eine Tischtennisplatte laden zum Beisammensein und Sporttreiben ein.