5 Fragen an: Daniel Blaseg

Daniel Blaseg nennt sich selbst Enthusiast in Sachen Startup-Finanzierung. Er begleitete bei mayerhöfer & co Corporate Finance Beratung GmbH zahlreiche Later-Stage-Finanzierungsrunden und Exits in den Bereichen FinTech, eCommerce und eMobility. Zudem war Blaseg bei Innovestment, einer der ältesten deutschen Crowdfunding-Plattformen aktiv. Als Absolvent Frankfurt School of Finance and Management (Master of Finance) promoviert er nun am Lehrstuhl für Electronic Commerce von Prof. Dr. Bernd Skiera an der Goethe-Universität Frankfurt. Seit 2015 ist er als Mentor im Unibator aktiv.

Frage 1: Welche Projekte oder Startups hast du bereits betreut oder beraten?

In diesem Jahr (2017) habe ich mich um Floating Office und Roastmarket gekümmert.

Frage 2: Hast du eigene Gründungserfahrung? Wenn ja, welche?

Absolut! Ich war CFO und Gesellschafter von Innovestment  und da haben wir den Exit 2016 gemeistert und davor Co-Gründer von cf-x advisory – mit dem Exit im Jahr 2013.

Frage 3: In welchen Branchen bist du Experte/Expertin und kannst Startups wertvolle Tipps geben?

Ich kann vor allem in Sachen Crowdfunding, Unternehmensfinanzierung und Marketing Analytics behiflich sein.

Frage 4: Was ist deine Motivation für dein Engagement im Goethe Unibator?

Wissen weitergeben und neue Startups für eigene Investitionen entdecken – das ist mein Antrieb.

Frage 5: Was sollte ein Team, das Unterstützung bei dir sucht, zum Erstgespräch mitbringen?

Ihr solltet vor allem mit einem wirklich guten Pitchdeck aufwarten, welches hauptsächlich das zu lösende Problem thematisiert.

 

Share